So geht Verkehrswende im Kiez: Handjerystraße in Berlin-Friedenau zur ersten, echten Fahrradstraße im Bezirk machen!

Auch in Berlins kleinstem Stadtteil Friedenau sind die Konsequenzen einer Verkehrsplanung, die seit Jahrzehnten den motorisierten Verkehr einseitig privilegiert, spürbar. In den schmalen Wohnstraßen des Bezirks mit den vielen Vorgärten dominieren heute private Kraftfahrzeuge, die kaum einander überholen oder passieren können und andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrende gefährden. Häufig kommt es zu den berlinweit […]

Weiterlesen

Bezirksverordnete fragen, wir antworten

Auf der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg fragte der Bezirksverordnete Christoph Götz (SPD) u. a. „Welche Maßnahmen zum Ausbau der Radverkehrs-Infrastruktur konnte das Bezirksamt in den vergangenen zwei Jahren umsetzen und auf wie viele Kilometer addieren sich diese Anlagen?“ Das Bezirksamt antwortete wortreich, weshalb man keine Aussagen zu den Kilometern treffen könne. Die Antwort nimmt ca. 3 DIN-A4 […]

Weiterlesen

Miserable Bilanz für Radverkehrsprojekte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg im Jahr 2018

Wir wollen Bilanz ziehen: Was ist im Jahr 2018 im Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur für Radfahrende gelungen, wo herrscht Stillstand, wo gab es gar Rückschritte? Gehen wir dazu die Elemente der Verkehrsinfrastruktur für Radfahrende einmal durch: Radschnellverbindungen Eine Radschnellverbindung gibt es bislang noch nicht in Berlin. In den nächsten Jahren sollen insgesamt […]

Weiterlesen

Tempelhof-Schöneberg 2018: 31 schwer Verletzte und 3 getötete zu Fuß gehende und Radfahrende

2018 endete mit erschreckend hohen Zahlen von getöteten oder schwer verletzten zu Fuß gehenden und Radfahrenden im Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg: zwei getötete und 14 schwer verletzte Radfahrende und eine getötete und 17 schwer verletzte zu Fuß gehende. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, Stadtteilgruppen Tempelhof und Schöneberg, und das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg haben angesichts dieser deprimierend hohen Unfallzahlen einen […]

Weiterlesen

Leitboys schützen Radfahrende auf der Kolonnenstraße

Zur Erinnerung: Am 23.01.2018 ereignete sich ein schrecklicher Unfall an der Kreuzung Kolonnenstraße/Hauptstraße, bei dem eine Radfahrerin durch einen rechtsabbiegenden Lastkraftwagen starb. Seitdem setzen wir uns für eine sichere Radinfrastruktur an dieser Stelle ein. Nun ist es endlich vollbracht: Leitboys begrenzen sicher den Radfahrstreifen ab ca. 100 m vor dem Kreuzungsbereich. Sie verhindern, dass Autofahrende […]

Weiterlesen

Das Berliner Radverkehrsnetz der Zukunft

In vielen Stunden und Tagen ehrenamtlicher Arbeit schufen wir – Aktive von Changing Cities und den Netzwerken in den Bezirken – zusammen mit vielen Aktiven aus dem ADFC, dem BUND und VCD einen Entwurf für ein berlinweites Radverkehrsnetz der Zukunft. Heute – am 11.10.2018 – haben wir es der Presse vorgestellt. Wir wollen daher auch […]

Weiterlesen

Presseinformation: Einwohnerantrag feiert ersten Geburtstag. Aber wo bleiben die Radspuren auf dem Tempelhofer Damm? Demo am 6. Oktober!

Berlin, 20.9.2018: Der Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg für eine geschützte Fahrradspur auf dem Tempelhofer Damm jährt sich zum ersten Mal. Nach wie vor ist das Radfahren auf dem T-Damm jedoch lebensgefährlich. Das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg übt harte Kritik am Bezirk und der schleppenden Umsetzung. Am 20. September 2017 – vor genau einem Jahr – beschloss […]

Weiterlesen

Fahrraddemo am 6. Oktober auf dem Tempelhofer Damm

Kommt zur Fahrraddemonstration auf dem Tempelhofer Damm am 06.10.2018 um 14 Uhr zum Vorplatz des Rathauses Tempelhof (Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin)! Bringt Eure Fahrräder mit, denn wir laden ein zur gemeinsamen kinder- und familienfreundlichen Fahrradfahrt über ca. 9 km auf dem Tempelhofer Damm. Wir wollen demonstrieren, dass der Einwohnerantrag für sichere Radverkehrsanlagen auf dem […]

Weiterlesen

Abbiegeskandal fordert weitere Tote und Schwerverletzte

Weil die Verkehrsminister zu lange weggeschaut haben, weil wirtschaftliche Interessen des Lastkraftgewerbes über den Schutz von Leib und Leben gestellt werden, sterben unzählige Menschen. Unzählige weitere werden schwer verletzt und für den Rest ihres Lebens gezeichnet. Am Montag, den 17. September ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall in Berlin-Mitte zwischen einem Lkw-Fahrer, der rechts abbiegen […]

Weiterlesen

Straßen für Menschen statt für Autos!

Ein ungewohntes Bild: Der Autoverkehr auf der Manfred-von-Richthofen-Straße ruht – und das mitten in der Rushhour! Menschen sitzen gemütlich auf der Straße, unterhalten sich mit ihren Nachbarn, trinken Kaffee, verteilen großzügig ihren Lieblingskuchen und genießen die nachmittägliche Sonne. Zahlreiche Kinder spielen auf der Straße – ohne Angst zu haben, gleich überrollt zu werden. Passantinnen und Passanten […]

Weiterlesen