Stellungnahme zum Beschluss der BVV zur Radverkehrsanlage auf dem Tempelhofer Damm

Am 19.7.2017 hat die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg einen Antrag zur Radverkehrsanlage auf dem Tempelhofer Damm von SPD und Bündnis90/Die Grünen beschlossen. Zugestimmt hat auch die CDU-Fraktion. Wie ist dieser Beschluss zu bewerten?

Dazu beschreiben wir zunächst, warum wir den Ursprungsantrag als Abwehrantrag verstanden haben. Wir führen aus, dass dem Fehlannahmen zugrunde liegen und warum Radwege am Tempelhofer Damm die Aufenthaltsqualität für alle verbessern. Wer keine Zeit hat, kann direkt zu unserer Bewertung des BVV-Beschlusses springen. Deren Quintessenz ist: Von kritischen Details abgesehen, benennt der Beschluss für die Zeit nach 2025 und den großen Bauarbeiten ein sinnvolles Vorgehen, die dauerhafte Straßengestaltung zu planen. Jedoch besteht bereits vorher ein akuter Handlungsbedarf.
(mehr …)

Weiterlesen

Das Problem mit den Parkplätzen

  Wenn es um Lippenbekenntnisse für die Förderung des Radverkehrs in Berlin geht, gibt es breite Zustimmung quer durch alle Parteien. Sollen dafür allerdings Parkplätze entfallen, wird es plötzlich ganz ruhig. Warum denn? Wir alle sind gewohnt, dass das Berliner Stadtbild vom Autoverkehr geprägt ist. Über den Stadtring kommen Autos schnell von einem Ende der […]

Weiterlesen

Ist das Halteverbot vor Michael Müllers Küchenfenster überzogen?

Eine Einbahnstraße wird für den gegenläufigen Radverkehr geöffnet und eine grüne Stadträtin nutzt die Gunst der Stunde für den Kampf gegen das Auto und sperrt übermäßig viele Parkplätze. So sagen es viele, aber stimmt das überhaupt? Wir wollen mehr Sachlichkeit in die Debatte bringen und haben uns die Lage vor Ort angesehen und mussten etwas ausführlicher werden. (mehr …)

Weiterlesen

Offener Brief an Michael Müller

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister, sehr geehrter Herr Müller, wie wir der Presse entnommen haben, wenden Sie sich gegen den Wegfall von Parkplätzen in der Einbahnstraße Schulenburgring im Stadtteil Tempelhof. Dabei greifen Sie eine Anordnung der zuständigen Stadträtin Frau Heiß an und fahren ihr öffentlich in die Parade. Im FahrRat, dem bezirklichen Gremium zur Beratung […]

Weiterlesen

Presseinformation: Fahrradinitiative lobt und kritisiert Müller in Offenem Brief zum Radverkehrs- und Parkplatzstreit

Berlin, 15. Juli 2017. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat seine Nachbarn in Tempelhof aufgerufen, gegen Festlegungen in seinem eigenen Koalitionsvertrag zu protestieren. Das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg kritisiert Müller scharf und hat ihm heute einen Offenen Brief geschickt. Der Schulenburgring in Tempelhof ist eine parallel zum Tempelhofer Damm verlaufende Einbahnstraße. Diese wurde nach einem Konzept […]

Weiterlesen

Presseinformation: 2000 Menschen unterschreiben für sicheren Radweg am Tempelhofer Damm

Berlin, 20. 6. 2017. Die Initiative Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg hat innerhalb von rund zwei Wochen 2000 Unterschriften für einen Einwohnerantrag für sichere Radwege am Tempelhofer Damm gesammelt. Diese werden heute um 15:50 Uhr dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Stefan Böltes im Rathaus Schöneberg übergeben. Im Antrag fordert die Initiative zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße baulich getrennte Radwege […]

Weiterlesen

Neues Projekt: Hauptstraße

Wir beginnen unser neues Projekt – die fahrradfreundliche Gestaltung des Straßenzuges der Bundesstraße 1 über die Potsdamer Straße und die Hauptstraße im Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg. Unsere erste Aktivität – eine Begehung des gesamten Straßenzuges am 20.06.2017. Wir werden in Kürze darüber berichten.

Weiterlesen

Presseinformation: Unterschriftensammlung für besseren Radverkehr in Tempelhof

Berlin, 6. Juni 2017. Die Initiative Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg sammelt ab sofort Unterschriften für sichere Radverkehrsanlagen am Tempelhofer Damm. Sie fordert die Einrichtung eines baulich getrennten Radfahrstreifens mit komfortabler Breite zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße durch den Bezirk Tempelhof-Schöneberg und den übergeordneten Landesbehörden im Rahmen eines Verkehrsversuchs. Mit mehr als 40.000 Kraftfahrzeugen am Tag gehört der […]

Weiterlesen