Anarchie und Chaos auf der B1 beenden – sichere Radwege für die B1 jetzt!

Wild-West Verhältnisse herrschen auf der B1 (Potsdamer, Haupt- und Rheinstraße im Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg) seit Jahrzehnten. Die Busspur wird grundsätzlich zugeparkt, Zweite-Reihe-Kampfparker machen aus der dreispurigen Straße eine einspurige. Die vielen Linienbusse bleiben stecken, verspäten sich. Fahrgäste müssen mitten auf der Fahrbahn aussteigen, weil die Haltestelle nicht erreichbar ist für den Bus. Und die Radfahrenden? Die […]

Weiterlesen

Danke für Eure Teilnahme

Berlin-Schöneberg, 24.01.2018, Hauptstraße Ecke Kolonnenstraße: Wir bedanken uns bei allen, die mit ihrer Teilnahme an der heutigen Mahnwache zum gestrigen tödlichen Unfall am Knoten Hauptstraße/Kolonnenstraße ihre Anteilnahme und Fassungslosigkeit ausdrückten, auch bei denjenigen, die über den bisherigen Stillstand bei der Absicherung dieses Gefahrenpunktes empört sind. Wir haben heute gehört, dass an der Kreuzung Hauptstraße/Kolonnenstraße im […]

Weiterlesen

Presseinformation: Verantwortung zeigen und dem Sterben ein Ende setzen! – Mahnwache des Volksentscheid Fahrrad für erste getötete Radfahrerin 2018

Berlin, 23. Januar 2018. Am heutigen Morgen wurde in Schöneberg an der Hauptstraße / Ecke Kolonnenstraße eine Radfahrerin getötet. Die 52-jährige Frau wurde von einem rechts abbiegenden Lastwagen überrollt und starb noch an der Unfallstelle. Der Volksentscheid Fahrrad, sein Trägerverein Changing Cities und das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg sprechen den Angehörigen der Getöteten ihr Mitgefühl aus […]

Weiterlesen

Mahnwache nach Unfall am Kaiser-Wilhelm-Platz

Aufgrund des heutigen (23.01.2018) Unfalls auf der Kreuzung Hauptstraße/Ecke Kolonnenstraße, bei dem eine Radfahrerin durch einen abbiegenden LKW angefahren wurde und noch am Unfallort verstarb, kommen wir am Mittwoch, den 24. Januar um 17:30 Uhr zu einer Mahnwache zusammen, um unserer Trauer und unserem Mitgefühl Raum zu geben. Und wir sind nicht nur traurig. Es […]

Weiterlesen

Ein Jahr Rot-Rot-Grün in Berlin

Mit großen Erwartungen trat im Dezember 2016 die rot-rot-grüne Koalition ihr Amt an, in den Stadtbezirken nahmen neue Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Dezernentinnen und Dezernenten ihre Arbeit auf. Wir nehmen den ersten Jahrestag zum Anlass, eine Zwischenbilanz bei den Belangen des Radverkehrs für den Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg zu ziehen. Sucht man zunächst nach im Stadtbezirk im Jahre 2017 […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Unfallschutz durch baulich geschützte Radwege am Mariendorfer Damm herstellen

Berlin, 06. Dezember 2017. Nach dem schweren Unfall am 5.12.2017 auf dem Mariendorfer Damm fordert das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg die unverzügliche Einrichtung baulich geschützter Radspuren auf der B96 zwischen Alt-Tempelhof und Alt-Mariendorf. Eine 77-jährige Radfahrerin ist auf der viel befahrenen Strecke derart dicht überholt worden, dass sie vom Außenspiegel am Kopf getroffen wurde, stürzte und […]

Weiterlesen

Kurzbericht zur Einwohnerversammlung im Schulenburgring

Am 16.11. fand die Einwohnerversammlung zum Flächenkonflikt im Schulenburgring statt. Ungefähr 80 Leute sind gekommen, die Anwohner*innen kamen überwiegend aus drei Häusern. Den Auftakt machte der antragstellende Anwohner, der einen technisch und rhetorisch guten Vortrag hielt. Er zielte auf einen Kompromiss ab, wonach die Einbahnstraße für den Gegenverkehr geöffnet bleiben solle, jedoch drei Abstellplätze wieder […]

Weiterlesen

Einmal Auto über alles – eine Hintergrundkolumne

Kommen wir mal zu einer unserer Lieblingsrubriken, der Antragshermeneutik und der Antragskritik. Also zur Frage, was bedeutet eigentlich das, was so in einem bestimmten Antrag steht. Konkret haben wir uns den Antrag für die Einwohnerversammlung zum Schulenburgring vorgeknöpft. Die hat den schönen Titel „Zum Miteinander von Autos und Fahrrädern im Schulenburgring“. Unabhängig davon, dass Autos […]

Weiterlesen

Nehmt an der Einwohnerversammlung zum Schulenburgring teil!

Achtung! Wichtig! Stellt Euch vor,  als eine der ersten Maßnahmen für die Fahrradförderung im Bezirk wird eine Einbahnstraße für den Radverkehr geöffnet. Dafür werden sieben Parkplätze aufgehoben. Ein prominenter Anwohner rebelliert. Auch andere autofahrende Anwohner wollen ihre Stellplätze erhalten und machen mit einer Einwohnerversammlung Druck. Genau das passiert in Neu-Tempelhof. Wir rufen Euch deshalb auf, […]

Weiterlesen